EINIGE INFORMATIONEN ZU UNSEREM NEUEN GETRIEBE FÜR

DIE SKYFOX MECHANIK

Nachdem unser neu entwickeltes Getriebe für die VARIO SKYFOX Mechanik seit längerer Zeit in etlichen Helis zum Einsatz kam, haben wir uns dazu entschieden, die jetzige Version weiter zu verstärken. Der Grund hierfür ist, dass bei Helis in der Gewichtsklasse über 8kg und 3- oder 4-Blattrotoren, das eingesetzte Delrinrad nach einiger Zeit Verschleißerscheinungen zeigte. Wir verwenden nunmehr ein Delrinrad mit 15mm Höhe und 40 Zähnen in Kombination mit einem entsprechenden Stahlritzel.

Ausserdem wurde das Getriebegehäuse so verändert bzw. vergrößert, dass problemlos ein Kombination aus Kegelrädern mit 19 Zähnen und 16 Zähnen eingebaut werden kann. Dennoch bleibt die Option, die 16 Zähne Standardkegelräder zu verwenden. Der Grund hierfür ist, dass mit der Standardvariante der Heckrotor nicht schnell genug dreht.

Dem konnten wir mit der 19/16 Kombination entgegenwirken.

 

Inzwischen haben wir Helis mit 4-Blattkopf und über 9kg Gewicht mit diesem nochmals verstärkten Getriebe ausgestattet. Nach mehr als insgesamt ca. 100 Flügen treten keinerlei Verschleißerscheinungen auf. Die Zähne des Delrinrades halten den hohen Drehmomentbelastungen der eingesetzten Brushless Motoren problemlos stand.

 

Hier 4 Bilder des neuen, von uns konstruierten Getriebes. Dies ist noch die ALTE Ausführung, bei der die Antriebskomponenten Stahlritzel und POM Rad in 10mm Höhe ausgeführt sind. Inzwischen verwenden wir 15mm Komponenten in Modul 1,5. Dies ergibt eine nochmals gesteigerte Stabilität. Bisher ist uns kein Fall bekannt, bei dem das Getriebe ohne Ausseneinwirkung defekt wurde. Bei einem Absturz sind natürlich auch diese stabilen Teile gefährdet.

Getriebe B&W u. Schnittmodell


1  

 

Die SKYFOX Mechanik dürfte mit Motoren, wie sie hier aufgeführt sind, belastungsmäßig ausgereizt sein. Wie man auf diesen Seiten sieht, ist sie nach wie vor universell einsetzbar - sie passt in viele Scale Rümpfe mit bis zu 1,80m Rotorkreis, in Helis mit Mehrblattköpfen und ebenso in Trainermodelle.

 

Wer es härter will, sollte auf unsere SKYWALK Mechanik zurückgreifen, die auch mit 2m Rotorkreis zurechtkommt und von den Einbaumaßen voll kompatibel mit der Skyfox Mechanik ist. Es sind also keinerlei Änderungen am Rumpf notwendig, wenn dieser für die Skyfox Mechanik ausgelegt ist.

 

Wie immer sende ich gerne Infos zu unseren Umbauten. 

Schlüter GAZELLE mit E-Antrieb

1  

Dies ist ein kurzer Videoclip vom Erstflug unserer auf Elektroantrieb umgebauten Schlüter

GAZELLE. Eingebaut ist unsere eigene Mechanik, die auf diesen Seiten vorgestellt wurde. Als Motor ist ein SK 3 HELI DRIVE mit 460kV eingebaut. Der Regler ist, wie bei uns schon fast Standard, ein JIVE 80+HV. Die Stromversorgung erfolgt über 2 x 6s 5000mAh Turnigy LiPo Akkus. Der Heli flog von Beginn an sehr gut; lediglich die Heckrotorblätter müssen noch gegen effektivere ausgetauscht werden, da das Heck nicht agil genug ist. Wie immer kommt das Feintuning ja zum Schluss. Auch ist die Drehzahl noch nicht optimal. Wir haben 1300rpm gemessen, was etwas zu wenig ist. Über die Feinheiten wede ich später noch berichten. Jedenfalls ist aus der ursprünglich drehzahlgesteuerten GAZELLE (die kaum jemand fliegen kann) ein voll flugfähiger Heli nach heutigen Standards geworden.

Erstflug E-Gazelle

E-Gazelle MIT Haube in Stürzelberg

Fotos ECUREUIL Semi Scale


 

SKYWALK E-MECHANIK